Seitenbereiche
Inhalt

Wichtiger Hinweis zum Urlaubsentgelt

Nach § 1 Bundesurlaubsgesetz haben alle Arbeitnehmer in jedem Kalenderjahr Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub.

Für jeden Urlaubstag erhält der Arbeitnehmer den durchschnittlichen Arbeitsverdienst der letzten 13 Wochen vor Beginn des Urlaubs.

Arbeitsverdienst ist die erbrachte Gegenleistung des Arbeitgebers für das Tätigwerden des Arbeitnehmers. Hierzu gehören zunächst das Gehalt bzw. der Lohn unabhängig davon, ob dieses nach Stunden, Tagen oder Monaten berechnet wurde.

Weiterhin gehören zum Arbeitsverdienst beispielsweise:

  • Prämienlohn, welcher als Leistungslohn laufend gezahlt wird
  • Vergütung für Bereitschaftsdiensten (Rufbereitschaft), Nachtzuschläge , sowie für Sonntags und Feiertagzuschläge
  • Provisionen
  • Sachbezüge, die während des Urlaubs nicht weitergezahlt werden.

Nicht zum Arbeitsverdienst gehören der Aufwendungsersatz, das zusätzliche Urlaubsgeld, das Weihnachtsgeld und alle Gratifikationen und Zuwendungen, welche nur ein- oder zweimal im Jahr gezahlt werden. Hierbei handelt es sich zwar um Entgelte, diese werden aber nicht allein als Gegenleistung für erbrachte Arbeitsleistung angesehen und bleiben daher außer Ansatz. Das gilt auch für das 13. Monatsgehalt, welches jeden Monat anteilig ausgezahlt wird.

Bitte beachten Sie die Unterscheidung zum Urlaubsgeld. Dieses ist nicht gesetzlich geregelt und wird zusätzlich zum Urlaubsentgelt gezahlt.

Nachfolgend ein Beispiel zur Berechnung des Urlaubsentgeltes:

Ein Arbeitnehmer nimmt im Juli 15 Tage Urlaub. Er arbeitet regelmäßig 5 Tage die Woche. Sein Verdienst wird jeden Monat in Form eines fest vereinbarten Gehaltes gezahlt. Zusätzlich erhält er jeden Monat diverse variable Zuschläge.

   April  Mai  Juni
Gehalt                                              2.800,00 €    2.800,00 €  2.800,00 €
Erschwerniszulage                               170,00 €  150,00 €  200,00 €
Nachtarbeitszuschläge                          160,00 €  280,00 €  160,00 €
Summe                                            3.130,00 €  3.230,00 €  3.160,00 €

Gesamtsumme: 9.520,00 €

Urlaubsentgelt (inkl. Zulagen):      

                                                                            9.520,00 € * 15 Urlaubstage            = 2.196,92 €
                         5 Arbeitstage pro Woche * 13 Wochen

 

Lfd. Gehalt für die restlichen Tage im Monat:     

                                           2.800,00 € -  (  2.800,00 € * 3 Monate * 15 Urlaubstage  )            = 861,54 €
                                                       5 Arbeitstage pro Woche * 13 Wochen

Im Monat Juli werden keine Erschwernis- und Nachtzuschläge gezahlt, daher erhält der Arbeitnehmer ein Gehalt von 3.058,46 €.

Damit in den Lohn- und Gehaltsabrechnungen Ihrer Arbeitnehmer die entsprechende Höhe des Urlaubsentgeltes berechnet werden kann, benötigen wir eine Auskunft der wöchentlichen Arbeitstage Ihrer Arbeitnehmer und zukünftig eine monatliche Information über den Zeitraum des genommenen Urlaubs.

Bei Fragen hilft Ihnen unser Kanzleiteam gern.

Veröffentlicht am 10.01.2017

zurück zu den Kanzleinews

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.